Hyposensibilierung bei Kindern

Heuschnupfen bei Kindern – Diagnose & Behandlung bei Pollenallergie

40 Prozent der Kinder und Jugendlichen in Deutschland leiden unter einer Allergie. Dabei belegt Heuschnupfen hinter Neurodermitis den 2. Platz in der Liste der häufigsten Allergien. Die Pollenallergie zählt zu den Atemwegsallergien bzw. Inhalationsallergien. Wie stark eine Pollenallergie ausgeprägt ist, unterscheidet sich von Patient zu Patient – ebenso wie die Pollen, welche eine Allergie auslösen.

In der M1 Praxisklinik in Gauting haben wir uns auf die Diagnostik und Behandlung der Pollenallergie bei Babys, Kindern und Jugendlichen spezialisiert und beraten Sie umfassend:

Unsere Fachärzte für die Heuschnupfen-Behandlung

Dr. Simon Mayer, Allergologe

Dr. Mayer ist erfahrener Kinder- und Jugendarzt und darüber hinaus seit 30 Jahren als Allergologe tätig. Sein Fokus liegt auf der Diagnostik und Behandlung von Lungen- und anderen Atemwegserkrankungen sowie der Notfallmedizin. Bei einer Pollenallergie berät Dr. Mayer Sie und Ihr Kind umfassend und findet eine passende Therapie, um Beschwerden wirksam und nachhaltig zu lindern.

Dr. Bienengräber ist ebenfalls in der Kinder- und Jugendmedizin tätig und hat die Zusatzbezeichnung Allergologie. Im Rahmen ihrer Ausbildung und Arbeit hat sie bereits an verschiedenen Kinderkliniken gearbeitet. Ihr Schwerpunkt liegt auf der Behandlung von Lungen- und Atemwegserkrankungen sowie der Neugeborenenmedizin. In der M1 Privatpraxis in Gauting bietet sie kindgerechte Therapien bei Heuschnupfen.

M1-Privatklinik-Dr. Ursula Bienengräber Allergologin
Dr. Ursula Bienengräber, Allergologin

Diagnose einer Pollenallergie in der Praxisklinik in Gauting

Es gibt verschiedenen Möglichkeiten, um zu prüfen, ob Ihr Kind an Heuschnupfen oder einer anderen Atemwegsallergie leidet. Anhand der Ergebnisse der umfassenden Diagnose können unsere Allergologen anschließend prüfen, welche Behandlung infrage kommt. Uns ist hierbei eine individuelle Therapie wichtig, die wir gerne jedes Jahr neu ausrichten, damit Ihr Kind gut durch die Heuschnupfensaison kommt.
In diesem Schritt geht es um die Beschwerden, die auftreten. Möglicherweise können Ihr Kind oder Sie bereits Zusammenhänge feststellen. Viele von Heuschnupfen Geplagte stellen etwa eine Linderung der Beschwerden bei Regenwetter fest.

Um eine Pollenallergie zu diagnostizieren, führen wir in unserer Praxis eine molekulare Blutuntersuchung durch. Dabei wird Blut abgenommen und im Labor mit verschiedenen Allergenen in Kontakt gebracht. Diese Methode bietet verschiedene Vorteile:

1. Eine Blutuntersuchung gibt genauen Aufschluss über die Allergene
2. Ihr Kind muss nicht mit den Allergenen in Kontakt gebracht werden
3. Die Therapie kann besser auf Ihr Kind zugeschnitten werden

Prick-Tests führen wir in unserer Praxis nur in ausgesuchten Fällen durch. Für kleine Kinder ist diese Art der Allergiebestimmung oft unangenehm. Gleichzeitig ist ein Prick-Test weniger genau.

Gut zu wissen:

Dank unseres internen Labors halten wir die Ergebnisse der Untersuchung rasch in Händen und können dann gemeinsam mit Ihnen und Ihrem Kind eine geeignete Therapie finden, um allergische Atemwegsbeschwerden wie Heuschnupfen zu lindern.

Eine Endoskopie der Nase kann das Ausmaß der Pollenallergie zeigen. Schwillt die Nase zu, bekommen Betroffene nur schwer Luft und müssen meist durch den Mund atmen. Eine Ultraschalluntersuchung der Nasennebenhöhlen ist ebenso sinnvoll, um zu prüfen, wie stark die Schleimhäute auf die Pollen reagieren. Dabei können unsere Allergologen auch den Sekretspiegel aufdecken. Dieser ist meist für starken Hustenreiz mit verantwortlich. Wir nutzen diese Untersuchungen nicht nur, um eine Diagnose zu erstellen und eine geeignete Therapie zu finden, sondern auch, um den Erfolg einer Behandlung zu überprüfen.

Ein Check der Lungenfunktion ist wichtig, um zu prüfen, ob bereits Asthma vorliegt. Ziel der Behandlung ist es stets, dies zu vermeiden, darum prüfen wir die Lungenfunktion sowie den Ausstoß von Stickstoffmonoxid beim Ausatmen. Beide Untersuchungen geben Aufschluss über den Zustand der Lunge und mögliche Entzündungsvorgänge.

Sowohl den Lungenfunktionstest als auch die FeNo-Untersuchung führen wir bei Babys, Kindern und Jugendlichen mit einer Inhalationsallergie wie Heuschnupfen regelmäßig durch. Bei einer Verschlechterung können wir so rasch eingreifen.

Durch starken Heuschnupfen ist die Nasenatmung häufig eingeschränkt. Gerade in der Nacht kann dies problematisch werden. Bei einer Schlafapnoe setzt die Atmung nachts immer wieder aus. Betroffene wachen davon häufig auf und sind unausgeschlafen, die Leistung ist gemindert. Schlafapnoe tritt tendenziell bei älteren Menschen auf. Doch bei einer starken Pollenallergie können auch Kinder betroffen sein.

In unserer Praxis in Gauting bieten wir eine Polysomnographie an. Diese funktioniert wie ein mobiles Schlaflabor und misst die Atmung und verschiedene andere Parameter in der Nacht. Die Untersuchung eignet sich sehr gut für Kinder, da sie die Nacht in gewohnter Umgebung zu Hause verbringen können. Anschließend werten wir die Vitalfunktionen Ihres Kindes in der Praxis aus und erstellen eine entsprechende Therapie.

Behandlung bei Heuschnupfen: Hyposensibilisierung & Medikation

Um die Beschwerden bei Heuschnupfen zu lindern, bieten wir in unserer Praxisklinik in München-Gauting verschiedene Ansätze an. Damit ermöglichen wir eine individuelle Therapie für Babys, Kinder und Jugendliche. Ziel der Behandlung ist stets die Herstellung einer guten Lebensqualität. Der Besuch im Kindergarten oder der Schule sowie Freizeitaktivitäten mit Freunden und Familie sollen auch für Patienten mit Heuschnupfen möglichst symptomfrei möglich werden.

Pflege der Haut

Die Haut rund um die Augen und Nase sowie die Schleimhäute können bei Heuschnupfen stark gereizt sein und jucken. Der Wirkstoff Hyaluronsäure spendet Feuchtigkeit und kann die Symptome mildern. Oftmals lässt sich auf diese Weise auch ein Ekzem verhindern.

Medikamente

In der Praxisklinik in München-Gauting arbeiten wir mit modernen Antihistaminika der neuesten Generation, die nicht müde machen und gut verträglich sind. Die Wirkstoffe hemmen die Ausschüttung von Histamin und können verschiedene Heuschnupfenbeschwerden lindern.

Bei einer stark ausgeprägten Atemwegsallergie arbeiten wir auch temporär mit cortisonhaltigen Nasensprays, um die akuten Beschwerden zu lindern. Hier achten wir stets auf eine individuelle Dosierung.

Notfallsprechstunde am Samstag

von 10-12 Uhr (außer in den Schulferien)

Hyposensibilisierung

Die Hyposensibilisierung stellt eine Allergieimmuntherapie dar. Dabei wird dem Immunsystem über längere Zeit regelmäßige eine kleine Dosis des Allergens zugeführt. Auf diese Weise lernt das Immunsystem, dass vom Allergen keine Gefahr ausgeht – ein Gewöhnungseffekt tritt ein und der Heuschnupfen kann gelindert werden.

Je nach Indikation gibt es verschiedene Möglichkeiten, eine Hyposensibilisierung durchzuführen. Die Gabe erfolgt dabei entweder mithilfe einer kleinen Tablette oder durch eine Injektion. Gemeinsam finden wir die bestmögliche Versorgung für Ihr Kind und legen den optimalen Startzeitpunkt für eine Allergieimmuntherapie fest.

Unsere Ärzte betreuen Ihr Kind im Bereich der Allergologie über einen langen Zeitraum hinweg. Vor jeder Heuschnupfensaison prüfen wir stets, welche Therapien ergriffen werden müssen, damit möglichst wenig Beschwerden entstehen. Bei starken Symptomen sind wir natürlich auch jederzeit für Sie da!

Das sagen unsere Patienten

Seit der Geburt unseres Sohnes sind wir durchgehend in der M1 und speziell bei Herrn Dr. Mayer. Sämtliche Ärzte in der Praxis punkten mit ausgezeichnetem Fachwissen, einer perfekte Behandlungslösung (mit Erfolg), Informationen über die neusten Studienergebnisse und sind alle sehr herzlich zu unserem Sohn.

Vater von Patient M1
Armin Gusinjac, Papa

Symptome von Inhalationsallergien bei Kindern

Die Symptome, die bei einer Pollenallergie im Kindes- und Jugendalter auftreten, sind manchmal unspezifisch und häufig schwer zu deuten. Je nach Schwere der Allergie leiden Betroffene unterschiedlich stark. Typische Anzeichen einer Pollenallergie sind:

Dabei können weitere Symptome auftreten, die nicht immer sofort mit einer Allergie in Verbindung gebracht werden. In unserer Praxisklinik prüfen unsere Allergologen die Auswirkung von Allergien auf weitere Bereiche des Lebens. So können auch folgende Symptome durch Allergien wie Heuschnupfen auftreten:

Eine individuelle Therapie ist darum immer sinnvoll, damit Ihr Kind Frühling und Sommer genießen kann und keine Folgeerkrankungen ausbildet.

Tipps für den Alltag mit Heuschnupfen

Einige Tipps können den Alltag mit Heuschnupfen etwas erleichtern. Eine Untersuchung durch einen erfahrenen Allergologen sollte dennoch immer durchgeführt werden, um Folgeerkrankungen zu vermeiden.

Unsere Fachärzte für Allergologie sind gerne für Sie und Ihr Kind da. Wir haben uns auf die Behandlung von Kindern spezialisiert und möchten den Alltag mit Heuschnupfen dank individueller und sorgsamer Therapien erleichtern. Wir sind gerne für Sie da und freuen uns auf Ihren Besuch in unserer Praxis in München-Gauting.

Inhalationsallergien: Hausstaub & Milben

Neben der Behandlung von Heuschnupfen sind wir in der Praxisklinik in München-Gauting natürlich auch bei anderen Inhalationsallergien wie etwa Hausstaub- und Milbenallergie für Kinder und Jugendliche da. Unser umfangreiches diagnostisches Verfahren sowie das interne Labor ermöglichen uns eine rasche Analyse und einen frühen Therapiebeginn.

Schützen Sie Ihr Kind: Neue RSV-Impfung jetzt verfügbar!

Wir freuen uns, dass unsere Kinderarztpraxis in Gauting ab sofort die von der STIKO empfohlene RSV-Impfung für Kinder und Babys ab dem ersten Lebensjahr anbietet. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin, um Ihr Kind vor dem Respiratorischen Synzytial-Virus (RSV) zu schützen.

Jetzt zur Impfung anmelden

Schützen Sie Ihr Kind: Neue RSV-Impfung jetzt verfügbar!

Wir freuen uns, dass unsere Kinderarztpraxis in Gauting ab sofort die von der STIKO empfohlene RSV-Impfung für Kinder und Babys ab dem ersten Lebensjahr anbietet. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin, um Ihr Kind vor dem Respiratorischen Synzytial-Virus (RSV) zu schützen.

Jetzt zur Impfung anmelden